Werbung

FC Bayern: Tuchel "auf dem Weg der Besserung"

Bayern-Trainer Thomas Tuchel (ALEXANDRA BEIER)
Bayern-Trainer Thomas Tuchel (ALEXANDRA BEIER)

Bayern Münchens Trainer Thomas Tuchel hat einen grippalen Infekt offenbar rechtzeitig vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auskuriert. Er habe "positive Nachrichten", sagte Sportdirektor Christoph Freund am Freitag: "Thomas ist auf dem Weg der Besserung. Wir sind positiv gestimmt." Tuchel sollte am Freitag bereits wieder das Abschlusstraining des Rekordmeisters leiten. Der 50-Jährige hatte in den vergangenen Tagen wegen seiner Erkrankung gefehlt.

Verzichten müssen die Bayern gegen Gladbach unter anderem auf die angeschlagenen Dayot Upamecano, Joshua Kimmich, Konrad Laimer, Kingsley Coman und Serge Gnabry sowie auf Min-Jae Kim (Asien-Cup). Dafür steht Noussair Mazraoui nach seiner Rückkehr vom Afrika-Cup wieder zur Verfügung. Vor ihrem Debüt bei den Münchnern stehen zudem die Winterzugänge Sacha Boey (Galatasaray Istanbul) und Bryan Zaragoza (FC Granada). Eric Dier absolvierte bereits zwei Einsätze für die Münchner.

Sollte Tuchel doch ausfallen, würde er von seinem Assistenten Zsolt Löw vertreten werden. Löw hatte seinen damals gesperrten Chef in dieser Saison schon am ersten Gruppenspieltag der Champions League gegen Manchester United (4:3) vertreten.

Für die Bayern wäre Tuchels Ausfall ein schlechtes Omen: Zuletzt mussten sie in einem Spiel gegen Gladbach am 27. Oktober 2021 auf ihren Chef verzichten. Damals fiel Julian Nagelsmann wegen einer Corona-Infektion aus, seine Mannschaft ging unter Assistent Dino Toppmöller bei den Fohlen mit 0:5 unter. Es war die höchste Pokal-Niederlage in der Geschichte des deutschen Rekordmeisters.