Vor Finale: Schlotterbeck sieht keine Verbindung zum Mainz-Drama

Keine Angst vor Madrid: Nico Schlotterbeck
Keine Angst vor Madrid: Nico Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck vom Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund sieht keine Verbindung zwischen dem großen Duell mit Real Madrid und der so dramatisch verspielten Meisterschaft im vergangenen Jahr. "In der vergangenen Saison hatten wir gegen Mainz etwas zu verlieren, jetzt haben wir etwas zu gewinnen. Diese Chance müssen wir ergreifen", sagte der Fußball-Nationalspieler im Interview mit den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

Den Sieg im Endspiel in London am Samstag will Schlotterbeck auch für die Fans holen. "Vielleicht haben wir uns damals zu viele Gedanken gemacht. Wir wissen aber, was hier in der Stadt abgeht, wenn wir einen Titel holen, was dies den Leuten bedeutet", sagte der Innenverteidiger.

Gegen den spanischen Rekordmeister fühlt sich der BVB in der Rolle des Außenseiters pudelwohl. "Wir sollten keine Angst, keine Ehrfurcht haben. Es muss für uns ein ganz normales Spiel sein. Wir waren in dieser Saison in der Königsklasse sehr oft die Underdogs, das passt uns ganz gut", sagte Schlotterbeck.