Nach Finalpleite: BVB-Tross zurück in Dortmund

Der BVB-Tross war mit dem Sonderflieger EW1909 unterwegs (IMAGO/Gottfried Czepluch)
Der BVB-Tross war mit dem Sonderflieger EW1909 unterwegs (IMAGO/Gottfried Czepluch)

Die Profis von Borussia Dortmund sind einen Tag nach der Finalniederlage in der Champions League wieder in der Heimat angekommen. Am Sonntagnachmittag landete der BVB-Tross, der mit über 90 Minuten Verspätung vom Luton Airport in London gestartet war, mit dem Sonderflieger EW1909 auf dem Dortmunder Flughafen.

Einige Fans empfingen unter anderem Marco Reus, der im Wembleystadion gegen Real Madrid (0:2) sein letztes Spiel im BVB-Trikot absolviert hatte, und Mats Hummels, dessen Zukunft in Dortmund weiter offen ist. Nach der verspäteten Landung ging es für die Profis nach Hause. Der bei einem Sieg für den Nachmittag geplante Korso durch die Dortmunder Innenstadt über den Borsigplatz vorbei an Hunderttausenden Fans fiel aus.

Beim Bankett in der Nacht im Londoner Stadtteil Soho hatten die BVB-Spieler bereits versucht, die Enttäuschung über die Pleite gegen die Königlichen zu verarbeiten. Für die EM-Fahrer geht es in der kommenden Woche zu ihren Nationalmannschaften, so sollen etwa Niclas Füllkrug und Nico Schlotterbeck am Dienstag ins DFB-Quartier nach Herzogenaurach reisen. Für den Rest steht Urlaub an.