Formel 1: Russell Trainingsschnellster bei Nässe

Bestzeit für George Russell (BENJAMIN CREMEL)
Bestzeit für George Russell (BENJAMIN CREMEL)

Der Regen hat drei englische Fahrer im dritten freien Training zum Großen Preis von Großbritannien nach ganz vorne gespült. Mercedes-Pilot George Russell, in der vergangenen Woche Sieger in Österreich, setzte auf Intermediate-Reifen in 1:37,529 Minuten die Bestzeit vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton und McLaren-Pilot Lando Norris, dem derzeit wohl formstärksten Fahrer.

Formel-1-Weltmeister Max Verstappen (Niederlande) belegte im Red Bull Rang fünf mit mehr als acht Zehntelsekunden Rückstand. Der Emmericher Nico Hülkenberg kam im Haas auf den zehnten Platz.

Rutscher und Ausritte ins Kiesbett wie der von Alpine-Pilot Pierre Gasly prägten die Einheit, in der es immer wieder tröpfelte. Die Bedingungen in Silverstone haben sich aber insgesamt gebessert, nachdem das Sprintrennen der Formel 3 am Vormittag wegen erheblicher Nässe nicht hatte stattfinden können. Bis zum Qualifying der Formel 1 (16.00 Uhr/RTL und Sky) soll sich der Regen aber nicht komplett verziehen.