Werbung

Formel 1: Sauber-Bolide erscheint in neuen Farben

2024 dann in grün und schwarz: der Bolide von Sauber (GIUSEPPE CACACE)
2024 dann in grün und schwarz: der Bolide von Sauber (GIUSEPPE CACACE)

Der Formel-1-Rennstall Stake F1 Team, besser bekannt als Sauber, erscheint zur Saison 2024 in neuen Farben. Statt wie in der vergangenen Saison in schwarz-rot und als Alfa Romeo geht das Team in schwarz und neon-grün mit neuem Namen an den Start. Der C44 wird weiterhin von Valtteri Bottas und Zhou Guanyu gesteuert.

Designt wurde das Auto von James Key. "Ich habe einen aggressiveren Ansatz im Vergleich zum Vorjahr gewählt", sagte er. Bottas wollte gleich loslegen: "Lasst uns Rennen fahren". 2023 haben der Finne und sein chinesischer Teamkollege nur selten geglänzt - sie landeten auf dem vorletzten Platz der Konstrukteurswertung.

In den nächsten beiden Jahren fährt das Traditionsteam aus der Schweiz nun als "Stake F1 Team Kick Sauber". Stake war bereits zuletzt Co-Sponsor des Teams, das Logo wird aber nicht bei jedem Rennen auf dem Auto zu sehen sein. Die Firma ist ein Anbieter von Krypto-Glücksspielen - diese Werbung ist nicht in jedem Land erlaubt. Kick ist ein Streamingdienst aus Australien. Zur Saison 2026 wird der Rennstall dann vom deutschen Hersteller Audi übernommen.

Zuvor hatte Williams in New York seine neue Lackierung vorgestellt. Die Grundfarbe ist wie schon 2023 dunkelblau, die Rennanzüge von Alexander Albon und Logan Sargeant sind nun weiß. Mit dem FW46 will der Traditionsrennstall den positiven Trend aus der Vorsaison fortsetzen. In der Gesamtwertung hatten Albon und Sargeant vor allem dank des starken Thailänders Rang sieben eingefahren.

Die Saison startet am 2. März (16.00 Uhr/Sky) mit dem Großen Preis von Bahrain.