Formel 1: Verstappen von technischen Problemen gebremst

Max Verstappen hatte technische Probleme in Kanada (Mark Thompson)
Max Verstappen hatte technische Probleme in Kanada (Mark Thompson)

Technische Probleme haben Max Verstappen beim zweiten freien Training der Formel 1 in Montreal viel Zeit gekostet. Der Weltmeister musste seinen Red Bull nach nur vier gefahrenen Runden in der Garage abstellen, später gab das Team einen Defekt des Energierückgewinnungssystems als Begründung bekannt.

Die Session war wie die erste vom Wetter stark beeinflusst. Routinier Fernando Alonso (Spanien) fuhr im Aston Martin auf nasser Strecke in 1:15,810 Minuten die Bestzeit.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten George Russell (Großbritannien) im Mercedes und Lance Stroll (Kanada) im zweiten Aston Martin. Verstappen belegte den 18. Platz, für Nico Hülkenberg (Emmerich) reichte es im Haas zum 15. Rang.

Die Teams konnten insgesamt wenig Erkenntnisse sammeln, somit kommt dem dritten freien Training am Sonntag (18.00 Uhr MESZ) große Bedeutung zu. Anschließend (22.00 Uhr MESZ/beide Sky) folgt das Qualifying.