Formel 3: Heimsieg für Spanier Boya

Mari Boya feiert in Barcelona einen Heimsieg (IMAGO/Diederik van der Laan)
Mari Boya feiert in Barcelona einen Heimsieg (IMAGO/Diederik van der Laan)

Der Spanier Mari Boya hat bei seinem Heimrennen in Barcelona seinen ersten Sieg in der Formel 3 gefeiert. Im Sprint am Samstag triumphierte der 20-Jährige vor dem Iren Alexander Dunne und dem Deutsch-Dänen Oliver Goethe, der wie Boya für Campos Racing startet. Der Hamburger Tim Tramnitz, Dunnes Teamkollege bei MP Motorsport, wurde Zehnter.

In der Gesamtwertung führt weiter der Italiener Gabriele Mini (Prema/72 Punkte) vor seinem Landsmann Leonardo Fornaroli (Trident/69) und dem Briten Luke Browning (Hitech/68). Tagessieger Boya (40) ist Achter, Tramnitz (44) belegt derzeit den siebten Platz.

Die Münchnerin Sophia Flörsch wartet auch nach dem neunten Saisonrennen noch auf einen Punkt. Sie belegte im Sprint den 20. Platz. Am Sonntag (10.05 Uhr/Sky) folgt das Hauptrennen in Barcelona.