Werbung
Eilmeldung:

Nawalnys Mutter hat Leiche ihres Sohns erhalten

Fortuna-Pokalhelden rutschen in Paderborn aus

Paderborn jubelt über die Halbzeitführung (IMAGO/Ulrich Hufnagel)
Paderborn jubelt über die Halbzeitführung (IMAGO/Ulrich Hufnagel)

Die Pokalhelden von Fortuna Düsseldorf laufen im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga weiter hinterher. Vier Tage nach dem Halbfinaleinzug im Elfmeterkrimi beim FC St. Pauli unterlagen die Rheinländer beim SC Paderborn trotz Aufholjagd mit 3:4 (0:3). Nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen schwindet die Hoffnung auf die Rückkehr ins Oberhaus immer mehr.

David Kinsombi (19.), Mattes Hansen (34.), Filip Bilbija (37.) und Koen Kostons (82.) erzielten die Tore für die Paderborner, die ihr 500. Zweitligaspiel bestritten. Yannik Engelhardt (49.), Winterzugang Marlon Mustapha (55.) und Dennis Jastrzembski (90.) verkürzten zwischenzeitlich. Die Ostwestfalen zogen nach Punkten mit der Fortuna gleich, die es verpasste, den Rückstand auf Rang drei auf zwei Zähler zu verringern.

"Wenn man zu viel Rummelplatzfußball anbietet, kriegt man das, was man verdient", sagte Fortuna-Trainer Daniel Thioune bei Sky, "wir fressen Tore ohne Ende."

Die Düsseldorfer begannen abwartend, überließen den Gastgebern zunächst die Initiative. Folgerichtig ging Paderborn in Führung: Raphael Obermair zog auf dem rechten Flügel davon und legte für Kinsombi auf, der völlig frei zum Schuss kam. Es war das erste Tor der Ostwestfalen in diesem Jahr.

Erst nach einer halben Stunde kam die Fortuna mit einem Kopfball von Ao Tanaka (31.) erstmals gefährlich vor das Paderborner Tor. Doch die Abwehr der Gäste wackelte: Erst hatte Hansen etwas Glück, dass ihm der Ball vor die Füße sprang. Dann verwertete Bilbija eine starke Vorarbeit von Kostons.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich die Fortuna wie ausgewechselt - und plötzlich war das Spiel wieder offen. Paderborn erholte sich aber und profitierte beim 4:2 von einem Patzer des Düsseldorfer Keepers Florian Kastenmeier. Doch auch damit war die Partie noch nicht entschieden.