Fortuna verpflichtet Tzolis fest - Abgang droht dennoch

Tzolis erzielte 24 Saisontore für Fortuna (-)
Tzolis erzielte 24 Saisontore für Fortuna (-)

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat nach dem dramatisch verpassten Bundesliga-Aufstieg seinen Topscorer Christos Tzolis fest verpflichtet - der Grieche allerdings könnte den Klub wegen einer Klausel dennoch im Sommer verlassen.

"Das ist ein guter Moment für die Fortuna, allerdings ohne dabei zu euphorisch zu werden", sagte Sportvorstand Klaus Allofs, nachdem der Traditionsklub die mit Tzolis' bisherigem Verein Norwich City vereinbarte Kaufoption wahrgenommen hatte: "Der bereits vor einem Jahr ausgehandelte Vertrag ließ sich nur mit einer Einschränkung schließen. So ist eine Ausstiegsklausel enthalten mit der Möglichkeit für den Spieler, den Verein im Verlauf der jetzt anstehenden Transferperiode unter bestimmten Bedingungen noch einmal zu wechseln."

Laut der Rheinischen Post kann Zweitliga-Torschützenkönig Tzolis von der Klausel bis zum 15. Juli Gebrauch machen, die Bild-Zeitung berichtet von einer festgeschriebenen Ablöse von sechs Millionen Euro. Fortuna hat den Griechen für angeblich 3,5 Millionen Euro verpflichtet und würde im Falle eines Abgangs einen nennenswerten Gewinn machen.

Der 22-Jährige war in seiner ersten Saison in Düsseldorf mit 24 Toren und zehn Assists der torgefährlichste Spieler der Mannschaft von Trainer Daniel Thioune. Beim 3:0 im Relegations-Hinspiel beim VfL Bochum hatte er alle Fortuna-Tore vorbereitet. Im Rückspiel verspielte der Zweitligist den Vorsprung vor eigenem Publikum jedoch und unterlag schließlich im Elfmeterschießen.