Werbung

Nach Foul gegen Weigl: Hincapie für drei Spiele gesperrt

Nach Foul gegen Weigl: Hincapie für drei Spiele gesperrt
Nach Foul gegen Weigl: Hincapie für drei Spiele gesperrt

Innenverteidiger Piero Hincapie vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen ist nach seiner Roten Karte im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach (2:2) wegen rohen Spiels für drei Spiele gesperrt worden. Das gab das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Montag bekannt. Der Ecuadorianer hatte Gladbachs Mittelfeldspieler Julian Weigl in der Nachspielzeit brutal gefoult.

Die Sperre gilt für alle Meisterschaftsspiele der Werkself. Hincapie wird somit im Saisonfinale beim VfL Bochum (27. Mai) und zu Beginn der kommenden Spielzeit fehlen. Das Urteil ist rechtskräftig.