Werbung

Frankfurt holt Ekitike aus Paris

Stürmt künftig für die Eintracht: Hugo Ekitike (m.)
Stürmt künftig für die Eintracht: Hugo Ekitike (m.)

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat auf der Zielgerade des Wintertransferfensters doch noch Wunschstürmer Hugo Ekitike verpflichtet. Wie die Hessen mitteilten, kommt der Angreifer von Paris St. Germain bis Saisonende auf Leihbasis. Die Eintracht besitzt zudem eine Kaufoption, laut Sky soll diese 30 Millionen Euro betragen. Der 21-Jährige war bereits im vergangenen Transferfenster Ersatzkandidat von Randal Kolo Muani, damals scheiterte ein Wechsel allerdings am Deadline Day.

"Hugo ist ein junger Spieler, der sein großes Potential schon unter Beweis gestellt hat", sagte Sportvorstand Markus Krösche: "Wir waren bereits im Sommer überzeugt von ihm und haben den Gedanken nicht verworfen. Wir sind glücklich, dass der Transfer vor dem Hintergrund unserer wirtschaftlichen Rahmenbedingungen funktioniert hat."

Ekitike war in dieser Saison bei PSG nur zu einem Kurzeinsatz gekommen, zumeist schaffte er es nicht einmal in den Kader des Starensembles. Nach dem Vakuum in der Sturmspitze in der Hinrunde ist der französische Juniorennationalspieler bei der SGE nach Sasa Kalajdzic nun bereits der zweite Neuzugang für die Mittelstürmerposition im Wintertransferfenster.

Derweil soll Paxten Aaronson in den Niederlanden Spielpraxis sammeln. Der 20 Jahre alte US-Nationalspieler wird für die Rückrunde an Vitesse Arnheim verliehen. "Paxten ist und bleibt ein sehr talentierter Spieler, von dem wir nach wie vor fest überzeugt sind", sagte Sportdirektor Timmo Hardung.