Werbung

Frauen-Bundesliga: Wolfsburg patzt in Leverkusen

Alexandra Popp traf zur VfL-Führung (JOHN THYS)
Alexandra Popp traf zur VfL-Führung (JOHN THYS)

Spitzenreiter VfL Wolfsburg ist im Titelrennen der Frauen-Bundesliga gestrauchelt und kann damit vom Rivalen Bayern München überholt werden. Der Pokalsieger erreichte am Sonntag bei Bayer Leverkusen überraschend nur ein 1:1 (1:0) - die Meisterinnen aus München liegen zwei Punkte zurück und empfangen am Montagabend (19.30 Uhr/MagentaSport und Sport1) den SC Freiburg.

Nationalmannschaftskapitänin Alexandra Popp nutzte per Kopf (37.) eine von vielen Gelegenheiten der Wolfsburgerinnen in der ersten Halbzeit. Der Favorit war auch in der Folge überlegen, versäumte es aber, das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

Das rächte sich nach einer Gelb-Roten Karte gegen Marina Hegering (72.): Leverkusens Emilie Bragstad traf eine Minute später mit dem Schienbein zum Ausgleich. Joelle Wedemeyer (90.+3) scheiterte für den VfL noch an der Querlatte.