Nach French-Open-Aus: Djokovic am Knie operiert

Hofft auf ein schnelles Comeback: Novak Djokovic (BERTRAND GUAY)
Hofft auf ein schnelles Comeback: Novak Djokovic (BERTRAND GUAY)

Tennis-Superstar Novak Djokovic ist nach seinem verletzungsbedingten Aus bei den French Open erfolgreich am rechten Knie operiert worden. Das teilte der Grand-Slam-Rekordsieger in den Sozialen Medien mit. Er habe sich im Achtelfinale gegen den Argentinier Francisco Cerundolo einen Meniskusriss zugezogen, so Djokovic: "Ich verarbeite noch alles, aber freue mich, euch mitteilen zu können, dass die OP gut verlaufen ist."

Der Serbe hatte seine Mission Titelverteidigung in Paris nach zwei Fünf-Satz-Matches abbrechen müssen, zu seinem Viertelfinale gegen Alexander Zverevs kommenden Gegner Casper Ruud konnte er nicht antreten. Ob der Serbe, der seine Position an der Spitze der Weltrangliste an den Italiener Jannik Sinner verliert, beim in rund vier Wochen beginnenden Rasenklassiker in Wimbledon aufschlagen kann, ist fraglich.

"Ich werde mein Bestes tun, um gesund zu werden und so schnell wie möglich auf den Platz zurückzukehren", schrieb der 37-Jährige zu einem Foto, auf dem er auf Krücken und mit seinem Team vor dem Eiffelturm posiert: "Meine Liebe für den Sport ist stark, und der Wunsch, auf dem höchsten Level zu spielen, treibt mich an."