Fußball-Urlaub nach der Meisterparty: Hürzeler reist in die USA

Fabian Hürzeler auf den Schultern der Fans (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Florian Wiegan)
Fabian Hürzeler auf den Schultern der Fans (IMAGO/Eibner-Pressefoto/Florian Wiegan)

Aufstiegstrainer Fabian Hürzeler hat auch nach der Meisterschaft mit dem FC St. Pauli in der 2. Bundesliga noch nicht genug Fußball gesehen. "Mein Ziel ist es, die Copa America mitzuerleben. Daher gehe ich nach Amerika", kündigte der 31-Jährige am Rande der Meisterparty auf dem Spielbudenplatz bei Antenne Rock an. Doch damit nicht genug: Für seinen Sportsommer 2024 plant Hürzeler auch einen Ausflug zu den French Open der Tennisprofis in Paris.

Die südamerikanische Kontinentalmeisterschaft findet zeitgleich zur EM in Deutschland in den USA statt. Aus Hürzelers Mannschaft ist kein Spieler dabei, ob er sich nach Verstärkungen für den Kader umschaut, verriet der Erfolgstrainer nicht. Die Planung für die Bundesliga sei ohnehin schon "in vollem Gange". Nach den Feierlichkeiten und einem Tag "ohne Termine" wollte Hürzeler "akkribisch weiterarbeiten".

Den Fans auf dem Kiez rief er zu: "Wenn wir weiter demütig und bescheiden bleiben und unsere Werte leben, dann können wir auch in der ersten Liga bestehen." St. Pauli spielt in der kommenden Saison nach 13 Jahren Abstinenz wieder in der Bundesliga. Am Sonntag hatte der Kiezklub die Meisterschaft mit einem Sieg in Wehen Wiesbaden perfekt gemacht. Hürzeler ist seit Dezember 2022 Cheftrainer in St. Pauli.