Gündogan gratuliert Jugendverein Bochum: "Was ein Comeback"

Ilkay Gündogan ist DFB-Kapitän (-)
Ilkay Gündogan ist DFB-Kapitän (-)

Die dramatische Bundesliga-Relegation zwischen dem VfL Bochum und Fortuna Düsseldorf hat auch Nationalmannschaftskapitän Ilkay Gündogan mitgerissen. "Wahnsinn! Was für ein Relegationsduell! Glückwunsch an meinen Jugendverein VfL Bochum zum Klassenerhalt... was für ein Comeback!", schrieb Gündogan auf X (vormals Twitter).

Der Bochumer Bundesligist, bei dem Gündogan ausgebildet wurde, ehe er über den 1. FC Nürnberg, Borussia Dortmund und Manchester City zum FC Barcelona wechselte, hatte am Montagabend eine historische Aufholjagd hingelegt. Die Entscheidung fiel erst im Elfmeterschießen (6:5), nachdem der VfL nach 90 Minuten durch ein 3:0 (1:0) den 0:3-Rückstand aus dem Hinspiel egalisiert hatte.

Auch an die unterlegenen Düsseldorfer dachte Gündogan. "Aber auch Kopf hoch, F95 - was für eine bittere Erfahrung. Unglaublich ...", schrieb der 33-Jährige.

Gündogans Nationalmannschaftskollege Nico Schlotterbeck war emotional besonders mit der Partie verbunden, sein älterer Bruder Keven (27) spielt für den VfL. "Das war brutal. Sowas wie gestern gibt's nur im Sport. Fußball ist der beste der Welt - für meinen Bruder habe ich mich natürlich sehr gefreut", berichtete der 24 Jahre alte BVB-Profi am Dienstag in Dortmund. Die gesamte Familie sei "ein paar Tode gestorben", führte der EM-Fahrer aus: "Ich habe das halbe Wohnzimmer zusammengeschrien."