Werbung

Garantie für Stöger: Letsch hat Qual der Wahl in Bochum

Hat die Qual der Wahl: Thomas Letsch (UWE KRAFT)
Hat die Qual der Wahl: Thomas Letsch (UWE KRAFT)

Trainer Thomas Letsch hat beim Fußball-Bundesligisten VfL Bochum die Qual der Wahl. "Wir haben einen großen Kader und Gott sei Dank keine Verletzten", sagte der Coach mit Blick auf das Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bei Eintracht Frankfurt: "Da bringt es die Situation mit sich, dass es Enttäuschte gibt. Das ist Teil des Profifußballs."

Wer auf der Ersatzbank oder gar der Tribüne Platz nehmen muss, wollte Letsch nicht verraten. Mittelfeldspieler Kevin Stöger, bislang ein Erfolgsgarant der Westfalen in dieser Saison, muss sich keine Sorgen machen. "Er ist für uns ein ganz wichtiger Spieler, fordert immer den Ball, bringt eine super Balance, coacht die Spieler um sich herum", lobte Letsch den Österreicher, "es ist völlig klar, dass er aktuell gesetzt ist."

Auf weitere Positionen wollte er - abgesehen von Torhüter Manuel Riemann - nicht eingehen. "Wenn ich eine Startelfgarantie gebe, sollte das reichen", sagte Letsch schmunzelnd. Der VfL ist als 16. sechs Punkte vom Abstiegsrelegationsplatz entfernt, hat aber drei Auswärtsspiele in Folge verloren. Dennoch glaubt der Coach: "Die Mannschaft hat extrem viel Mut und ist überzeugt von dem Weg, den wir gehen."