"Genießen den Druck": BR Volleys wollen Siegeszug fortsetzen

Berlin steht wieder im Halbfinale
Berlin steht wieder im Halbfinale

Souverän ins Halbfinale, den achten Meistertitel in Serie fest im Blick: Die BR Volleys wollen ihren erneuten Siegeszug in der Volleyball-Bundesliga (VBL) auch gegen die SVG Lüneburg fortsetzen. "Wir glauben fest daran, dass wir das kleine, entscheidende Stück besser sein können als jeder Kontrahent in der Liga", sagte Berlins Libero Satoshi Tsuiki vor dem ersten Duell im Play-off-Halbfinale am Mittwoch (19.30 Uhr/Dyn).

Gegen den Überraschungsfinalisten im CEV-Cup erwartet der Japaner eine knifflige best-of-five-Serie. "Wir wissen, dass das schwere Matches werden", sagte Tsuiki: "Diese Mannschaft ist von Jahr zu Jahr stärker geworden, obwohl sie personelle Wechsel hatte." Für den 32-Jährigen zählen die "LüneHünen" zu den drei besten Teams der VBL - und stehen "zu Recht im Halbfinale".

Der Titelverteidiger aus Berlin geht trotzdem mit viel Selbstvertrauen in die heiße Saisonphase, die Meistertitel der vergangenen Jahre sowie der erneute Triumph im DVV-Pokal sprechen eine deutliche Sprache. "Zu dieser Jahreszeit sind alle noch ein bisschen sensibilisierter und fokussierter, aber gleichzeitig genießen wir den Druck auch ein bisschen", sagte Tsuiki: "Wir wollen bereit sein für jeden Ball und jeden Moment."

In der laufenden Saison ist es bereits das dritte Duell zwischen diesen beiden Mannschaften. Alle drei Begegnungen entschieden die BR Volleys denkbar knapp mit 3:2 für sich.