Werbung

Handball: DHB sucht Manager fürs Männer-Team

Der DHB sucht Verstärkung (IMAGO/Sandy Dinkelacker)
Der DHB sucht Verstärkung (IMAGO/Sandy Dinkelacker)

Bessere Organisation, mehr Kommunikation - und neue Impulse: Der Deutsche Handballbund (DHB) setzt seinen Prozess der Professionalisierung fort und sucht auf dem Weg zu mehr sportlichem Erfolg einen Manager für die Männer-Nationalmannschaft. Man werde "eine neue hauptamtliche Position im Management des A-Teams" schaffen, hieß es in einer Verbandsmitteilung am Donnerstag. Die öffentlich ausgeschriebene Stelle soll nach den Olympischen Spielen zum Herbst besetzt werden.

Von dieser Investition, sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann, "versprechen wir uns, das sportliche Maximum im Jahrzehnt des Handballs und auch darüber hinaus ausreizen zu können". DHB-Sportvorstand Axel Kromer meinte: "Das Team ums Team ist in den vergangenen Jahren gewachsen und hat auf allen Ebenen an Klasse gewonnen. Im internationalen Vergleich haben wir jedoch festgestellt, dass die Schnittstellen in Deutschland zwischen Bundesligavereinen und Nationalmannschaft vielseitiger sind und auch dort eine Institutionalisierung für Kontakte und Impulse wertvoll ist."

Zum Stellenprofil gehören laut DHB die Organisation von Lehrgangsmaßnahmen, die kontinuierliche Kommunikation mit Spielern und Klubs sowie die Kommunikation mit internationalen Verbänden bis hin zur Koordination von Aktivitäten in der Nationalmannschafts-freien Zeit. "Wir setzen den Prozess der Professionalisierung konsequent fort und nutzen unser Wachstumspotenzial", sagte Michelmann.