Werbung

Handball: Neuer Namenssponsor für die Bundesliga

Die Handball Bundesliga erhält einen neuen Namenssponsor (Costa Belibasakis)
Die Handball Bundesliga erhält einen neuen Namenssponsor (Costa Belibasakis)

Die Handball Bundesliga (HBL) hat einen neuen Namenssponsor präsentiert. Wie die Liga am Mittwoch mitteilte, wird die Firma Daikin ab dem 1. Juli neuer Namensgeber und strategischer Partner. Der Vertrag läuft bis zum 30. Juni 2026 mit Option auf drei weitere Jahre. Zum finanziellen Volumen machten beide Parteien keine Angabe.

"Nach einem ersten kleineren Schritt mit Daikin in der laufenden Spielzeit machen wir jetzt mit der Vergabe des Namenrechtes einen großen Schritt, von dem jeder Klub profitieren wird", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

Daikin - ein global agierender Hersteller von Wärmepumpen, Lüftungs- und Klimatisierungssystemen mit Deutschlandsitz in Unterhaching - ist in der laufenden Saison bereits offizieller HBL-Partner. Noch bis zum 30. Juni ist das Schmierstoffunternehmen Liqui Moly Namenssponsor der Liga.

HBL-Präsident Uwe Schwenker, auch Vizepräsident des Deutschen Handballbundes (DHB), sprach von einem "Meilenstein". Die Vereinbarung zeige "die große Attraktivität unserer Bundesliga im In- und Ausland. Dass sich unser Namensgeber auch beim DHB engagiert, begrüßen wir, denn durch diesen ganzheitlichen Ansatz profitiert der gesamte Handballsport."