Werbung

Handballer spielen Olympia-Qualifikation in Hannover

Genießt mit seinem Team Heimrecht: Alfred Gislason (KIRILL KUDRYAVTSEV)
Genießt mit seinem Team Heimrecht: Alfred Gislason (KIRILL KUDRYAVTSEV)

Deutschlands Handballer haben in der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Paris Heimrecht. Wie der Deutsche Handballbund am Freitag mitteilte, wird das Ausscheidungsturnier mit deutscher Beteiligung vom 14. bis 17. März in Hannover ausgetragen. Dort trifft die DHB-Auswahl auf Kroatien, Österreich und Algerien. Um das Olympia-Ticket zu lösen, reicht der zweite Platz.

"Wenn wir die Chance bekommen, im eigenen Land eine Qualifikation ausrichten zu dürfen, machen wir das, auch wenn es jetzt so kurz nach der Europameisterschaft eine Herausforderung darstellt", sagte der DHB-Vorstandsvorsitzende Mark Schober: "Bei den Männern hoffen wir auf einen ähnlichen Rückhalt für unser Team, wie wir diesen bei der EM in Düsseldorf, Berlin und Köln erlebt haben."

Deutschland trifft am 14. März zunächst auf Algerien, dann auf Kroatien (15. oder 16. März) und Österreich (17. März). Eine genauer Terminierung soll zeitnah bekannt gegeben werden. Die direkte Qualifikation hatte das Team von Bundestrainer Alfred Gislason als Vierter bei der Heim-EM knapp verpasst.