Werbung

HBL: Tabellenführer Magdeburg gewinnt Topspiel in Kiel

Tim Hornke ist für Magdeburg erfolgreich (IMAGO/Franziska Gora/Jan Huebner)
Tim Hornke ist für Magdeburg erfolgreich (IMAGO/Franziska Gora/Jan Huebner)

Die Handballer des SC Magdeburg haben einen erfolgreichen Auftakt nach der Heim-EM hingelegt und im Topspiel beim THW Kiel einen überzeugenden Sieg gefeiert. Der Champions-League-Sieger dominierte den Meister beim 33:26 (15:13), Magdeburg behauptete die Tabellenführung in der Bundesliga. Für den THW rückt die Titelverteidigung dagegen in weite Ferne. Das Team von Filip Jicha ist Fünfter und hat bereits acht Punkte Rückstand auf den SCM.

Primus Magdeburg feierte an der Kieler Förde den nächsten überzeugenden Sieg. Nur drei Tage nach dem Einzug ins Final Four des DHB-Pokals mit einem Kantersieg über Titelverteidiger Rhein-Neckar Löwen (34:24) ließ das Team von Bennet Wiegert dem Rekordmeister keine Chance.

"Wir haben als Mannschaft in dieser Halle gezeigt, dass die letzten Spiele keine Eintagsfliege waren", sagte Magdeburgs Toptorschütze Tim Hornke nach der Partie bei Dyn. "Wir hatten ein sauschweres Auswärtsspiel, dass wir eigentlich von Anfang an dominiert haben", so Hornke, der acht Treffer zum Sieg beisteuerte. Auch der deutsche EM-Teilnehmer Lukas Mertens war sechsmal erfolgreich.

Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der Partie spielte Magdeburg zur Mitte der ersten Hälfte bereits einen Sieben-Tore-Vorsprung heraus. Der THW schwächte sich in dieser Phase durch eine Rote Karte für Starspieler Domagoj Duvnjak selbst. Zur Pause konnten die Zebras zwar noch einmal auf zwei Tore verkürzen, näher kamen sie aber nicht mehr. Der SCM ist wettbewerbsübergreifend seit nunmehr 28 Spielen ungeschlagen.

Fünf Punkte hinter Kiel steht die TSV Hannover-Burgdorf. Die Recken schlugen den VfL Gummersbach 32:29 (14:15). Die HSG Wetzlar erkämpfte sich bei Abstiegskandidat ThSV Eisenach einen 31:30 (13:15)-Sieg und bleibt als Siebter ebenfalls in Schlagdistanz zum THW. Frisch Auf Göppingen und der TVB Stuttgart trennten sich 25:25 (11:12).