Hoch: Mahutschich erneut Europameisterin - DLV-Duo chancenlos

Christina Honsel war enttäuscht (IMAGO/Stefan Mayer)
Christina Honsel war enttäuscht (IMAGO/Stefan Mayer)

Die deutschen Hochspringerinnen haben beim erneuten EM-Triumph der Ukrainerin Jaroslawa Mahutschich früh die Zuschauerrolle eingenommen. Imke Onnen (Hannover/1,90) und Christina Honsel (Wattenscheid/1,86) blieben am Sonntagabend im Stadio Olimpico in Rom klar unter ihren Möglichkeiten und belegten nur die Plätze acht und elf.

Weltmeisterin Mahutschich, die in der Qualifikation noch mit Oberschenkelproblemen zu kämpfen hatte, dominierte den Wettbewerb scheinbar spielerisch und übersprang 2,01 m. Die erst 18 Jahre alte Serbin Angelina Topic, die als Jahresbeste angereist war, musste sich mit Rang zwei (1,97) vor Mahutschichs Landsfrau Iryna Heraschtschenko (1,95) begnügen.

Die letzte deutsche EM-Medaille im Hochsprung holte Marie-Laurence Jungfleisch 2018 in Berlin.