Werbung

Nach Hyman-Hattrick: Draisaitls Oilers beenden Negativserie

Leon Draisaitl blieb ohne Scorerpunkt (ETHAN MILLER)
Leon Draisaitl blieb ohne Scorerpunkt (ETHAN MILLER)

Deutschlands Eishockey-Star Leon Draisaitl hat die NHL-Pleitenserie mit den Edmonton Oilers gestoppt. Bei den Seattle Kraken setzten sich die Kanadier 4:1 durch und verbuchten nach zuvor vier Niederlagen in Folge wieder ein Erfolgserlebnis. Draisaitl blieb ohne Scorerpunkt.

Mann des Abends war Zach Hyman mit einem lupenreinen Hattrick (10./15./19.) im ersten Drittel, das war im Oilers-Trikot bislang nur Sportlegende Wayne Gretzky im Jahr 1986 gelungen. Beim Stand von 0:4 musste Seattles deutscher Goalie Philipp Grubauer auf die Bank. Für die Oilers als vermeintlicher Titelanwärter war es erst der dritte Sieg im 13. Spiel der Saison.

Auch Tim Stützle gelang mit den Ottawa Senators nach fünf Niederlagen in eigener Halle wieder ein Heimsieg. Gegen die Calgary Flames gewannen die Sens 4:1, Stützle bereitete zwei Treffer vor. Nichts zu holen gab es für John-Jason Peterka und die Buffalo Sabres beim 0:4 bei den Pittsburgh Penguins.