Intel überrascht mit Ergebnis und Ausblick positiv - Aktie zieht nachbörslich an

SANTA CLARA (dpa-AFX) -Silberstreif am Horizont der zuletzt kriselnden Halbleiterbranche: Nach zuletzt negativen Nachrichten von einigen Chipherstellern und Ausrüstern liefert ausgerechnet der in den vergangenen Jahren im Schatten vieler anderer Unternehmen stehende Branchenveteran Intel US4581401001 eine positive Überraschung - damit nimmt das Comeback des 1968 gegründeten Unternehmens immer konkretere Formen an. Intel peilt im laufenden letzten Jahresabschnitt dank einer anziehenden Nachfrage, Fortschritten beim Umbau der Produktion und dem Boom rund um Angebote mit sogenannter Künstlicher Intelligenz endlich mal wieder mit einem Umsatzplus. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn soll sich weiter verbessern.

In den drei Monaten bis Ende Dezember werde ein Erlös zwischen 14,6 Milliarden Dollar und 15,6 Milliarden Dollar (bis zu 14,8 Mrd Euro) angepeilt, teilte das im US-Leitindex Dow Jones US2605661048 notierte Unternehmen am Donnerstag nach Börsenschluss in Santa Clara mit. In der Mitte der Spanne wäre das ein Plus von acht Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2022. Im dritten Quartal sank der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf 14,2 Milliarden Dollar.

Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn zog im Vergleich zum Vorjahr um 14 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar an. Im laufenden vierten Quartal soll der bereinigte Gewinn weiter steigen. Das Ergebnis des dritten Quartals fiel besser aus, als von Experten im Schnitt erwartet. Auch die Prognose überraschte positiv. Die Aktie zog nachbörslich deutlich an und baute damit die bisherigen Jahresgewinne aus. Trotz der jüngsten Erholung gab der Kurs der Intel-Aktie in den vergangenen Jahren deutlich nach. Intel fiel deswegen beim Börsenwert deutlich hinter Unternehmen wie AMD US0079031078 oder Nvidia US67066G1040 zurück.