Historischer Kane-Wahnsinn

Der FC Bayern hat sich gegen den VfL Bochum beim 7:0-Rekordsieg in Torlaune gezeigt. Und der neue Superstar Harry Kane schreibt Geschichte!

Der 30 Jahre alte Engländer erzielte am Samstag im Spiel gegen den VfL Bochum mit dem Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 bereits seinen fünften Ligatreffer für den Rekordmeister im fünften Spiel. Mit dem Elfmeter zum zwischenzeitlichen 5:0 stellte der Engländer einen neuen Klubrekord auf - und legte dann noch das 7:0 nach.

Kane überflügelt Müller, Mandzukic und Klose

Sieben Treffer in den ersten fünf Ligaspielen für die Münchner hatte vorher noch keiner geschafft. Den bisherigen Rekord mit fünf Treffern in den ersten fünf Ligaspielen für die Münchner hielten drei andere Akteure gemeinsam: Gerd Müller (1965), Miroslav Klose (2007) und Mario Mandzukic (2012).

Außerdem gelang Kane mit den Torbeteiligungen sechs bis zehn in seinen ersten fünf Bundesliga-Spielen ein weiterer Rekord. Seit Beginn der detaillierten Datenerfassung (04/05) hatte bisher Erling Haaland die Bestmarke inne - der Ex-BVB-Star war im gleichen Zeitraum an acht Toren beteiligt gewesen.

Kane bereitete gegen Bochum das 4:0 durch Leroy Sané und das 6:0 durch Mathys Tel vor, dazu kam sein eigener Dreierpack.

„Wir haben es einfach aussehen lassen“, sagte der Matchwinner nach der Partie bei Sky und lobte die „Mentalität“ der Mannschaft. „Es hätte wirklich schwierig werden können, aber alle waren scharf und wir haben unsere Geschwindigkeit auf den Flügeln ausgenutzt. Es war ein wunderbares Spiel, alle waren an ihrem Leistungslimit.“

Bayern historisch

Doch nicht nur Kane war auf historischen Spuren unterwegs. Die Bayern haben nun in jedem der vergangenen 60 Bundesliga-Heimspielen getroffen. Damit ist das Team von Thomas Tuchel erst das dritte Team in der Bundesliga-Historie, das diese Marke erreichte.

Zuvor gelang das nur den Bayern selbst: Von 1970 bis 1974 trafen sie in 64 Heimspielen in Folge, von 1979 bis 1982 in 62.

-----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)