Kerber kämpft sich ins Achtelfinale - Swiatek wartet nun

Im Achtelfinale: Angelique Kerber (Tiziana FABI)
Im Achtelfinale: Angelique Kerber (Tiziana FABI)

Angelique Kerber ist nach einer Vorstellung mit Höhen und Tiefen erstmals seit 2018 ins Achtelfinale des WTA-Turniers in Rom eingezogen. Die 36 Jahre alte dreimalige Grand-Slam-Siegerin setzte sich in ihrem Drittrundenmatch gegen Aljaksandra Sasnowitsch (Belarus) 6:3, 7:6 (7:4) durch und ist damit weiter ohne Satzverlust.

In der Runde der letzten 16 wartet aber die schwerstmögliche Aufgabe auf Kerber. Die frühere Weltranglistenerste trifft auf die aktuelle Nummer eins Iga Swiatek (Polen), die zweimalige Rom-Siegerin gewann am Samstag gen Julia Putinzewa (Kasachstan) 6:3, 6:4.

Gegen die Weltranglisten-113. Sasnowitsch hatte Kerber das Spiel im ersten Satz zumeist sicher im Griff. In Durchgang zwei verlor die Kielerin aber nach 2:1-Führung den Faden und lag schließlich 2:5 zurück. Danach kämpfte sie sich zurück ins Match wehrte drei Satzbälle ab und dominierte schließlich den Tiebreak. Nach 1:27 Stunden verwandelte Kerber ihren ersten Matchballl.