Werbung

Kiel wieder Zweiter: Skrzybski tut Ex-Klub Schalke weh

Steven Skrzybski (links) traf gegen seinen Ex-Klub (IMAGO/RHR-FOTO)
Steven Skrzybski (links) traf gegen seinen Ex-Klub (IMAGO/RHR-FOTO)

Der frühere "Knappe" Steven Skrzybski hat Holstein Kiel auf Rang zwei geschossen und die Sorgen von Schalke 04 spürbar vergrößert. Die "Störche" besiegten das Team von Trainer Karel Geraerts am 21. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga mit 1:0 (0:0). S04 kassierte im vierten Spiel des Jahres die dritte Niederlage und ist der Abstiegszone weiter bedrohlich nah.

"Ich drücke ab jetzt wieder Schalke die Daumen, dass sie unten rauskommen", sagte Skrzybski. "Am Ende reicht es nicht, wenn du so auftrittst", sagte der starke Schalke-Keeper Marius Müller sauer: "Das war heute zu kopflos, zu unüberlegt. Einfach schlecht."

Skrzybski, der bei Schalke einst sogar in der Champions League zum Einsatz kam, traf in der 55. Spielminute per Volleyschuss nach einer Ecke für Kiel, das sich in der Tabelle wieder vor den Hamburger SV schob. Die Gelsenkirchener hatten den spielerisch überlegenen Gastgebern zuvor vor allem dank Müller und mit Leidenschaft Paroli geboten.

Kiel begann forsch. Schon in der 2. Spielminute traf der Japaner Shuto Machino den Außenpfosten, danach blieben die Norddeutschen klar spielbestimmend. Schalke wurde weitgehend in die eigene Hälfte gedrängt, kam dann aber nach einem Konter durch Derry Murkin ebenfalls zu einer guten Führungschance (24.). Im Anschluss waren die Gäste besser drin. Nach der Kieler Führung suchten die Königsblauen nach der Antwort, Kiel suchte die Entscheidung.