Lakers entlassen Trainer Ham

Darvin Ham muss die Lakers verlassen (MATTHEW STOCKMAN)
Darvin Ham muss die Lakers verlassen (MATTHEW STOCKMAN)

Nach dem Aus in der ersten Play-off-Runde haben die Los Angeles Lakers ihren Trainer Darvin Ham entlassen. Dies teilte die Franchise aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Freitag mit. Die Lakers und ihr Topstar LeBron James waren in der ersten Runde mit 1:4 an den Denver Nuggets gescheitert, im Vorjahr hatten sie im Finale der Western Conference ebenfalls gegen die Nuggets den Kürzeren gezogen.

Hams Vertrag wäre noch bis 2026 gültig gewesen, der 50-Jährige hatte im Juni 2022 die Nachfolge von Frank Vogel angetreten. "Wir schätzen Darvins Einsatz für die Lakers sehr und würdigen die vielen Erfolge, die in den letzten beiden Saisons erzielt wurden, einschließlich des bemerkenswerten Einzugs ins Finale der Western Conference im letzten Jahr", sagte Rob Pelinka, Vizepräsident der Lakers: "Obwohl es eine schwierige Entscheidung war, ist es nach einem vollständigen Rückblick auf die Saison die beste Vorgehensweise. Diese Organisation wird unerschütterlich in ihrem Engagement bleiben, den Lakers-Fans auf der ganzen Welt Basketball auf Meisterschaftsniveau zu bieten."

Wer auf Ham folgt, ist noch offen - vor allem aber müssen sich die Lakers um den Verbleib ihres Topstars LeBron James bemühen. Der 39-Jährige könnte in LA in sein letztes Vertragsjahr gehen - oder eine Ausstiegsklausel ziehen und noch einmal wechseln. James großer Traum ist es, mit seinem Sohn Bronny in der besten Liga der Welt zu spielen. Der 19-Jährige wird am diesjährigen NBA-Draft teilnehmen.