Werbung

Last-Minute-Ausgleich: Tottenham patzt - Villa zieht vorbei

Richarlison (l.) traf doppelt (PAUL ELLIS)
Richarlison (l.) traf doppelt (PAUL ELLIS)

Tottenham Hotspur im Rennen um die Champions-League-Ränge in der englischen Premier League wichtige Punkte liegen lassen. Die Londoner kamen am Samstag mit Timo Werner in der Startelf trotz zweimaliger Führung nur zu einem 2:2 (1:1) beim abstiegsbedrohten FC Everton und büßten damit Platz vier ein. Diesen übernahm Aston Villa nach dem furiosen 5:0 (4:0) bei Schlusslicht Sheffield United.

Der Brasilianer Richarlison schoss Tottenham gegen seinen Ex-Klub mit einem Doppelpack (4./41.) zwei Mal in Führung. Werner leitete beide Treffer mit dem vorletzten Pass ein, nach 86 Minuten wurde der Nationalspieler ausgewechselt. Dominic Calvert-Lewin glich nach einer halben Stunde zwischenzeitlich aus. In der Schlussphase nahm der Druck der Toffees zu, Jarrad Branthwaite (90.+4) sorgte tief in der Nachspielzeit für den Ausgleich. Everton bleibt dennoch 18.

An der Bramall Lane legte Villa beeindruckend los. John McGinn (12.), Ollie Watkins (16.) und der ehemalige Leverkusener Leon Bailey (20.) schossen innerhalb von acht Minuten eine 3:0-Führung heraus, Youri Tielemans erhöhte zehn Minuten später. Alex Moreno (47.) setzte den Schlusspunkt.

Einen wahren Schlagabtausch lieferten sich Newcastle United und Aufsteiger Luton Town. Die umkämpfte Begegnung endete 4:4 (2:2), nachdem die Gäste zunächst zwei Rückstände in eine 4:2-Führung gedreht hatten. Die Magpies glichen aber noch aus.