Werbung

Last-Minute-Wahnsinn: Elfenbeinküste trotzt Kossounou-Rot

Kossounou (l.) sah schon in Hälfte eins Gelb-Rot (ISSOUF SANOGO)
Kossounou (l.) sah schon in Hälfte eins Gelb-Rot (ISSOUF SANOGO)

Die Last-Minute-Experten von Gastgeber Elfenbeinküste (Cote d'Ivoire) träumen nach einem dramatischen Sieg beim Afrika-Cup weiter vom Heimtriumph. Die Ivorer schalteten im Viertelfinale Mali trotz eines frühen Platzverweises gegen Leverkusens Odilon Kossounou (Gelb-Rot/44.) und trotz Rückstands noch mit 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung aus. Oumar Diakite (120.+2) erzielte spät den viel umjubelten Siegtreffer.

Im zweiten Viertelfinale des Tages setzte sich Südafrika gegen das Überraschungsteam Kap Verde im Elfmeterschießen mit 2:1 durch, Torwart Ronwen Williams parierte viermal. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Südafrika steht damit erstmals seit 2002 wieder im Halbfinale, für die "Blauhaie" von den Kapverdischen Inseln ist das sensationelle Turnier beendet, weil nur der Neu-Magdeburger Bryan Teixeira vom Punkt verwandelte.

Simon Adingra hatte die dezimierte Elfenbeinküste mit dem 1:1-Ausgleichstreffer in der 90. Minute der regulären Spielzeit noch in die Verlängerung gerettet. Mali war durch ein Traumtor von Dorgeles Nene (71.) aus 30 Metern ins rechte Eck in Führung gegangen. In der Vorschlussrunde wartet am kommenden Mittwoch die Demokratische Republik Kongo auf die Gastgeber. Im zweiten Halbfinale trifft Südafrika auf Nigeria.

In der ersten Halbzeit war Adama Traore zudem mit dem von Kossounou verursachten Strafstoß an Torhüter Yahia Fofana gescheitert. Der Abwehrspieler der Werkself sah wenig später nach dem nächsten Foulspiel seine zweite Gelbe Karte. Auch Diakite wird der Elfenbeinküste im Halbfinale fehlen: Im ausgelassenen Jubel zog der bereits verwarnte Siegtorschütze sein Trikot aus und sah Gelb-Rot (120.+2). Aufseiten Malis wurde Hamari Traore wegen einer Unsportlichkeit mit Rot vom Platz gestellt (120.+5). Dortmunds Sebastien Haller wurde zur zweiten Hälfte aufseiten der Ivorer eingewechselt, in der Verlängerung setzte der Stürmer einen Kopfball an die Latte (96.).