Liverpool patzt im letzten Klopp-Auswärtsspiel

Jürgen Klopp. (Bild: David Horton - CameraSport via Getty Images)
Jürgen Klopp. (Bild: David Horton - CameraSport via Getty Images)

Der FC Liverpool hat im letzten Auswärtsspiel unter dem scheidenden Teammanager Jürgen Klopp leichtfertig den Sieg verspielt. Am vorletzten Spieltag der Premier League kamen die Reds bei Aston Villa nach zwei späten Gegentreffern nur zu einem 3:3 (2:1). Sportlich ging es für Liverpool, das die Saison auf Platz drei beenden wird, nicht mehr um viel. Aus dem Titelrennen hatte sich das Klopp-Team bereits verabschiedet.

Nach einem Eigentor des argentinischen Weltmeister-Keepers Emiliano Martinez (2.) sowie Treffern von Cody Gakpo (23.) und Jarell Quansah (48.) sah alles nach einem Sieg der Gäste aus - Villa hatte zwischenzeitlich durch Youri Tielemans (18.) ausgeglichen. Der erst in der 79. Minute eingewechselte Youngster Jhon Duran sicherte den Hausherren per Doppelpack (85./88.) aber noch einen Punkt.

Der Ex-Stuttgarter Wataru Endo (l.) gegen den Ex-Leverkusener Leon Bailey (Ben Stansall)
Der Ex-Stuttgarter Wataru Endo (l.) gegen den Ex-Leverkusener Leon Bailey (Ben Stansall)

Dieser kann für das Team aus Birmingham im Kampf um die Champions-League-Qualifikation viel wert sein. Mit 68 Punkten ist der frühere Europapokalsieger der Landesmeister Vierter, am Dienstag kann Tottenham Hotspur (63) im Nachholspiel gegen Manchester City auf zwei Punkte heranrücken. Der Tabellenzweite aus Manchester (86) kann hingegen im Titelkampf an Spitzenreiter Arsenal (87) vorbeiziehen.