Luftverschmutzung: MLB-Spiel verlegt

Luftverschmutzung: MLB-Spiel verlegt
Luftverschmutzung: MLB-Spiel verlegt

Wegen zu hoher Luftverschmutzung wegen der verheerenden Waldbrände im Kanadas Osten ist die Partie der Major League Baseball (MLB) zwischen den Washington Nationals und den Arizona Diamondbacks am Donnerstag auf einen späteren Termin verschoben worden.

„Die schlechte Luftqualität ist der Grund für die Spielverlegung“, gab der Klub aus der US-Hauptstadt bekannt.

Dem Ruß in der Luft fielen auch andere Baseballspiele sowie Begegnungen im Basketball und im Frauenfußball zum Opfer.

Ausnahmezustand in Halifax

Stark gefährdet ist zudem das prestigeträchtige Pferderennen Belmont Stakes, das am Samstag in New York stattfinden soll.

Laut Kathy Hochul, Gouverneurin von New York, wird das Rennen abgesagt, sollte die Luftqualität zu schlecht sein. „Es wird eine Last-Minute-Entscheidung“, sagte Hochul.

In der ostkanadischen Stadt Halifax in der Provinz Nova Scotia herrschen seit fast zwei Wochen Waldbrände, Tausende Bewohner mussten bereits ihre Häuser verlassen.

Für die Stadt mit 430.000 Einwohnern wurde der Ausnahmezustand ausgerufen. Der Wind trieb die verrußte Luft Richtung Süden, Washington liegt rund 1300 Kilometer südwestlich von Halifax.