Münster schlägt vorne eiskalt zu

Münster schlägt vorne eiskalt zu
Münster schlägt vorne eiskalt zu

Der FC Erzgebirge Aue steckte gegen SC Preußen Münster eine deutliche 0:4-Niederlage ein. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte Münster den maximalen Ertrag.

Daniel Kyerewaa brachte Aue in der zwölften Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. Malik Batmaz versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für SC Preußen Münster (34.). Mit der Führung für die Heimmannschaft ging es in die Halbzeitpause. Batmaz gelang ein Doppelpack (51./69.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. In der 64. Minute stellte der FC Erzgebirge Aue personell um: Per Doppelwechsel kamen Erik Majetschak und Omar Sijarić auf den Platz und ersetzten Mirnes Pepić und Sean Seitz. Letztlich kam Münster gegen den Gast zu einem verdienten 4:0-Sieg.

Mit dem Dreier sprang SC Preußen Münster auf den elften Platz der 3. Liga. Münster verbuchte insgesamt drei Siege, drei Remis und drei Niederlagen. SC Preußen Münster befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Aue rutschte mit dieser Niederlage auf den neunten Tabellenplatz ab. Vier Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat der FC Erzgebirge Aue derzeit auf dem Konto. Der Negativtrend hält an, mittlerweile kassierte Aue die dritte Pleite am Stück.

Für Münster geht es schon am Sonntag bei Hallescher FC weiter. Am 07.10.2023 empfängt der FC Erzgebirge Aue in der nächsten Partie den 1. FC Saarbrücken.