Werbung

Kipchoge und Bach trauern um Kiptum

Kipchoge spricht Kiptums Familie sein Beileid aus (ODD ANDERSEN)
Kipchoge spricht Kiptums Familie sein Beileid aus (ODD ANDERSEN)

Marathon-Star Eliud Kipchoge hat mit Bestürzung auf den plötzlichen Tod seines kenianischen Landsmanns Kelvin Kiptum reagiert. Er sei "zutiefst betrübt über den tragischen Tod des Marathon-Weltrekordhalters und aufsteigenden Stars", schrieb Kipchoge in einem Post, den er in den Sozialen Medien teilte.

Auch IOC-Präsident Thomas Bach traf die Nachricht. "Mit großer Trauer habe ich vom tragischen Tod des Marathon-Weltrekordhalters Kelvin Kiptum erfahren. Wir hatten uns darauf gefreut, ihn bei den Olympischen Spielen Paris 2024 in der olympischen Gemeinschaft willkommen zu heißen und zu sehen, was der schnellste Marathonläufer der Welt erreichen kann", wurde Bach in einem Post des IOC bei X zitiert.

Der erst 24 Jahre alte Kiptum war am Sonntagabend in Kenia bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Im vergangenen Oktober hatte er den damaligen Weltrekord von Kipchoge in Chicago pulverisiert, in 2:00:35 Stunden war er 34 Sekunden schneller als sein Landsmann.

Kipchoge bezeichnete Kiptum als "einen Sportler, der noch ein ganzes Leben vor sich hatte, um unglaubliche Leistungen zu vollbringen. Ich spreche seiner jungen Familie mein tiefstes Beileid aus."