Matthäus fordert Bayern zu Unterstützung Kompanys auf

Lothar Matthäus (l.) und Bayerns Ex-Coach Niko Kovac (RONNY HARTMANN)
Lothar Matthäus (l.) und Bayerns Ex-Coach Niko Kovac (RONNY HARTMANN)

Lothar Matthäus hat die Führungsriege des FC Bayern zur geschlossenen Unterstützung des neuen Trainers Vincent Kompany aufgefordert. Der deutsche Rekordmeister müsse "aus den letzten sechs, sieben Jahren seine Lehren ziehen. Ich habe das Gefühl, dass Hansi Flick nicht von allen unterstützt worden ist, Niko Kovac nicht, Julian Nagelsmann nicht und auch Thomas Tuchel nicht", sagte Matthäus bei einem Interwetten-Termin in Mönchengladbach.

"Im Schnitt alle 18 Monate ein Trainerwechsel" sei zu viel für die Bayern, sagte Matthäus weiter: "Da sind die Verantwortlichen beteiligt gewesen."

Kompany hält er für eine gute Lösung. "Ich kenne ihn als Spieler. Ich glaube, er hat eine große Persönlichkeit, ein gutes Umfeld, eine gute Ausstrahlung, eine positive Energie - auch wenn er mal laut werden kann. Das gehört aber auch dazu, dass die Spieler mal aufwachen. Es zeigt, dass er hoffentlich auch keine Angst hat vor Weltmeistern oder deutschen Meistern."