Mbappe macht seinen Abschied bei PSG offiziell

Verlässt Paris nach sieben Jahren: Kylian Mbappe (FRANCK FIFE)
Verlässt Paris nach sieben Jahren: Kylian Mbappe (FRANCK FIFE)

Monatelang war es ein offenes Geheimnis, nun hat Kylian Mbappe seinen Abschied offiziell gemacht - seinen neuen Klub verriet der Weltmeister von 2018 aber noch nicht. "Ich wollte euch allen mitteilen, dass es mein letztes Jahr bei Paris St. Germain ist. Ich werde meinen Vertrag nicht verlängern. Das Abenteuer wird in ein paar Wochen zu Ende gehen", sagte der französische Stürmerstar am Freitag in einem knapp vierminütigen Video in den Sozialen Medien. Erwartet wird, dass der pfeilschnelle Torjäger ablösefrei zu Real Madrid wechselt.

Mbappe wird sein letztes Spiel im Prinzenpark am Sonntag im sportlich bedeutungslosen Ligaspiel gegen den FC Toulouse bestreiten. Meister ist Paris schon längst, der Traum vom Champions-League-Triumph des mit katarischen Milliarden hochgezüchteten Hauptstadtklubs ist seit dem Halbfinalaus gegen Borussia Dortmund am Dienstag mal wieder ausgeträumt. Mbappe, einst als 18-Jähriger für sagenhafte 180 Millionen Euro vom Ligue-1-Rivalen AS Monaco verpflichtet, verlässt den Klub als einer der wertvollsten Spieler des Planeten - und ablösefrei.

Er trage "viele Emotionen" in sich, sagte der 25-Jährige, er verlasse "einen der größten Klubs der Welt", in dem er als Spieler "neben einigen der Besten der Fußballgeschichte", darunter Lionel Messi und Neymar, gewachsen sei. Er bereue nichts, nach sieben Jahren sei die Zeit aber reif für eine "neue Herausforderung".

Mbappe bestritt bislang 306 Spiele für PSG, in denen er 255 Tore erzielte. Sechsmal gewann er mit dem Hauptstadtklub die französische Meisterschaft.