Mbappe trifft und legt auf: Frankreich holt Pflichtsieg

Kylian Mbappe (Mitte) traf zum 3:0 (IMAGO/Abdullah Firas/ABACA)
Kylian Mbappe (Mitte) traf zum 3:0 (IMAGO/Abdullah Firas/ABACA)

Starangreifer Kylian Mbappe hat Frankreichs Nationalteam zu einem Pflichtsieg kurz vor der Titelmission bei der EM geführt. Der Kapitän der Equipe Tricolore, dessen Wechsel zum Champions-League-Gewinner Real Madrid am Montag bekannt gegeben worden war, erzielte beim 3:0 (1:0) gegen Luxemburg in Metz einen Treffer, bereitete die anderen beiden vor und stellte die Defensive des Gegners mit seinem Tempo immer wieder vor Probleme.

Erst legte Mbappe die Führung durch den Ex-Frankfurter Randal Kolo Muani (43.) mit einem sehenswerten Dribbling auf, dann überließ er dem Ex-Bielefelder Jonathan Clauss (70.) den Ball bei dessen Distanzschuss, ehe der 25-Jährige aus kurzer Distanz zum Endstand traf (85.). Vor der Pause stand in der Auswahl von Nationaltrainer Didier Deschamps auch Abwehrspieler Dayot Upamecano (Bayern München) auf dem Feld.

Frankreich zählt zu den Top-Favoriten bei der EURO und peilt den dritten EM-Titel nach 1984 und 2000 an. Ihren letzten Test absolvieren die Franzosen am Sonntag gegen Kanada in Bordeaux. Bei der EM geht es dann zum Start am 17. Juni in Düsseldorf gegen Österreich, weitere Gegner in der Gruppe D sind die Niederlande (21. Juni in Leipzig) und Polen (25. Juni in Dortmund).