Mehr als 50 Festnahmen nach kroatischem Pokal-Halbfinale

Die Polizei nahm mehr als 50 Personen fest (DENIS LOVROVIC)
Die Polizei nahm mehr als 50 Personen fest (DENIS LOVROVIC)

Beim kroatischen Pokal-Halbfinale sind am Mittwochabend nach Polizeiangaben 51 Menschen festgenommen worden. Grund für die Festnahmen-Serie waren Gewaltausbrüche der Heim-Fans nach der 0:1-Niederlage gegen den Rivalen Dinamo Zagreb. Erst stürmten Hajduk-Anhänger den Rasen, konnten aber zurückgedrängt werden, im Nachgang an die Partie wurden Polizisten unter anderem mit Flaschen und Steinen beworfen, wodurch drei von ihnen verletzt wurden.

Der Bürgermeister von Split, Ivica Puljak, verurteilte die Gewaltausbrüche via Facebook: "Ich hoffe, wir werden solche unschönen Szenen nie wieder in unserer Stadt sehen."

Kroatien hat immer wieder Probleme mit Gewaltausbrüchen im Rahmen von Fußballspielen. Besonders die Duelle zwischen Hajduk Split und Dinamo Zagreb wurden wiederholt von Ausschreitungen überschattet.