Menje komplettiert bei Para-WM Medaillensatz: "Total crazy"

Dritte WM-Medaille für Merle Menje (PHILIP FONG)
Dritte WM-Medaille für Merle Menje (PHILIP FONG)

Rennrollstuhlfahrerin Merle Menje hat bei der Para-Leichtathletik-WM im japanischen Kobe ihren Medaillensatz mit Bronze über 1500 m komplettiert. Die 19-Jährige aus Singen musste sich in der Klasse T54 in 3:34,19 Minuten nur den beiden Chinesinnen Zhou Zhaoqian und Tian Yajuan knapp geschlagen geben.

"Ich war sicherlich nicht mehr ganz so frisch wie in den letzten drei Tagen. Trotzdem noch eine Medaille, da bin ich sehr, sehr zufrieden mit", sagte Menje. Die Bilanz von Kobe sei "total crazy" und sie auf der Bahn erfolgreicher gewesen "als ich erwartet habe".

Menje hatte bei den Wettbewerben am Samstag mit Silber über 5000 m die erste Medaille für den Deutschen Behindertensportverband (DBS) geholt und sich einen Slot für die Paralympics in Paris gesichert. Am Sonntag ließ sie Gold über 800 m folgen. Bei den Paralympics in Tokio war Menje, Doppel-Europameisterin von 2021, jeweils Vierte über 800 und 1500 sowie Sechste über 5000 m geworden.