Mercedes-Benz wird in Autosparte wegen harten Wettbewerbs etwas zurückhaltender

STUTTGART (dpa-AFX) -Der Autobauer Mercedes-Benz DE0007100000 wird angesichts von harter Konkurrenz sowie Teilemangel und steigenden Kosten in der Pkw-Sparte etwas weniger zuversichtlich für das Gesamtjahr. Die um Sondereffekte bereinigte Umsatzrendite im Autogeschäft soll nun in der unteren Hälfte der Prognosebandbreite von 12 bis 14 Prozent landen, wie der Dax DE0008469008-Konzern am Donnerstag mitteilte. Das Management begründete das mit einem verschärften Preiswettbewerb insbesondere bei Elektroautos und mit Liefereinschränkungen bei 48-Volt-Bordnetzsystemen. Zudem würden die inflationsbedingten Lieferantenkosten jetzt auf ein höheres Niveau geschätzt als zu Beginn des Jahres, hieß es.

Im Lieferwagengeschäft dürfte die bereinigte operative Marge im Gesamtjahr hingegen voraussichtlich am oberen Ende der anvisierten 13 bis 15 Prozent liegen. Einige Analysten hatten für die Vans-Sparte eine Erhöhung der Ziele für möglich gehalten. Zum Ende des Jahres seien bei den Lieferwagen höhere Kosten für Produktanläufe abzusehen, hieß es von Mercedes.