MotoGP: Martin gewinnt in Portugal und übernimmt WM-Führung

Jorge Martin jubelt über seinen Sieg in Portugal (PATRICIA DE MELO MOREIRA)
Jorge Martin jubelt über seinen Sieg in Portugal (PATRICIA DE MELO MOREIRA)

Der spanische Motorradprofi Jorge Martin (Ducati) hat den zweiten WM-Lauf der MotoGP-Saison im portugiesischen Portimao gewonnen und sich an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt. Diese führt der 26-Jährige mit 60 Punkten vor KTM-Pilot Brad Binder (Südafrika/42) an. Beim 16. Karriere-Sieg Martins komplettierten Enea Bastianini (Italien/Ducati) und Rookie Pedro Acosta (Spanien/KTM) das Siegerpodest.

Titelverteidiger Francesco Bagnaia (Italien/Ducati) schied unter den Augen von Star-Fußballtrainer Jose Mourinho, der die Zielfahne schwenkte, aus. Der 27-Jährige kollidierte auf Position vier liegend mit dem sechsmaligen Champion Marc Marquez (Spanien/Ducati) und musste das Rennen beenden. In der Gesamtwertung fiel er auf Rang vier zurück. Das nächste Rennwochenende findet vom 12. bis 14. April in Texas (USA) statt.