MotoGP: Weltmeister Bagnaia triumphiert in Mugello

Auf dem Weg zum Sieg: Francesco Bagnaia (Marco BERTORELLO)
Auf dem Weg zum Sieg: Francesco Bagnaia (Marco BERTORELLO)

MotoGP-Weltmeister Francesco Bagnaia hat beim Großen Preis von Italien nach dem Sprint auch das Hauptrennen gewonnen und mit seinem vierten Grand-Prix-Sieg der laufenden Saison seinen Rückstand in der WM-Wertung weiter verkürzt. Beim Heimspiel in Mugello setzte sich der 27 Jahre alte Ducati-Pilot von Startplatz fünf aus vor seinem Landsmann Enea Bastianini und WM-Spitzenreiter Jorge Martin (Spanien) durch.

Bastianini schob sich in der letzten Kurve noch zwischen Bagnaia und Martin und half damit seinem italienischen Teamkollegen. Bagnaia liegt nun nur noch 18 Punkte hinter Martin zurück. Dritter in der WM-Wertung ist der sechsmalige MotoGP-Champion Marc Marquez, der nach seinem vierten Tagesplatz 35 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Martin hat.

Der dreimalige Weltmeister Bagnaia war wegen Behinderung eines Kontrahenten im Training in der Startaufstellung um drei Positionen nach hinten versetzt worden. Im Rennen legte er aber einen Traumstart hin und übernahm schon in der zweiten Kurve die Führung.

In der MotoGP geht es erst Ende Juni mit dem Renn-Wochenende im niederländischen Assen weiter.