Nächste Niederlage für Draisaitl und Oilers

Rückschlag für Oilers (MATTHEW STOCKMAN)
Rückschlag für Oilers (MATTHEW STOCKMAN)

Eishockey-Star Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers haben im Kampf um den Stanley Cup in der nordamerikanischen Profiliga NHL einen Dämpfer kassiert. Die Kanadier verloren das dritte Halbfinalspiel gegen die Dallas Stars mit 3:5, nach der zweiten Niederlage nacheinander liegen die Oilers mit 1:2 in der Best-of-seven-Serie zurück.

Der Kölner Draisaitl blieb dabei erneut ohne Scorerpunkt für seine Mannschaft. Nach einer frühen 2:0-Führung für das Heimteam kamen die Texaner besser in das Spiel, angeführt vom überragenden Dreifachtorschützen Jason Robertson drehte Dallas die Begegnung. "Wir hatten einen wirklich guten Start, und ich bin mir nicht sicher, woher diese zehn bis 15 Minuten kamen, aber es ist so schlimm wie in den gesamten Play-offs", sagte Draisaitls Sturmpartner Connor McDavid.

Das vierte Aufeinandertreffen steigt in der Nacht zu Donnerstag, gespielt wird wieder in Edmonton. Im zweiten Halbfinale steht es zwischen den New York Rangers und den Florida Panthers ebenfalls 2:1. Spiel vier findet in der Nacht zu Mittwoch in Sunrise/Florida statt.