Werbung

Nagelsmann, Kimmich und Co. senden Grüße an Biathleten

Nagelsmann hatte die deutschen Biathleten 2022 besucht
Nagelsmann hatte die deutschen Biathleten 2022 besucht

Fußball-Bundestrainer Julian Nagelsmann hat als einer von vielen Sportstars vor Beginn der WM in Nove Mesto eine Motivationsbotschaft an die deutschen Biathleten geschickt. "Das ist toll. Es hat allen gezeigt, was das hier für eine große Nummer ist. Das ganze Land schaut zu und fiebert mit. Und das nicht nur, wenn es gut läuft", sagte Sportdirektor Felix Bitterling: "Das sind alle Fans. Die sitzen zwei Tage später wieder vor dem Fernseher, auch wenn es schlecht läuft."

Nagelsmann hatte die deutschen Biathleten in der Vorsaison schon einmal im Rahmen des Weltcups in Hochfilzen persönlich besucht und sich als Edelfan geoutet. Neben dem früheren FCB-Coach sendeten unter anderem auch Bayern-Star Joshua Kimmich, Handball-Sportchef Axel Kromer oder Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste per Video Grußbotschaften. "Insgesamt waren es 17 oder 18 Stück", führte Bitterling aus: "Das war eine coole Sache."

Zusätzlich hatte der ehemalige Bundesliga-Funktionär Michael Reschke im Rahmen des finalen Trainingslagers in Ridnaun in der Vorwoche einen Motivationsvortrag gehalten. "Das hat er gut gemacht", sagte Justus Strelow: "Das Gespräch war sehr interessant." Unter anderem habe der ehemalige Technische Direktor des FC Bayern von seiner Zusammenarbeit mit Pep Guardiola erzählt. "Wenn man mit Michael in einem Raum ist, ist jeder geflasht und mitgerissen", betonte Bitterling: "Die Athleten waren begeistert."

Nur Vanessa Voigt ließ sich nicht so recht von der Begeisterung anstecken. "Ich weiß schon, wer da alles zu uns gesprochen hat", sagte die 26-Jährige. Doch von den Botschaften seien "50 Prozent" aus dem Fußball gekommen, ergänzte sie schmunzelnd: "Da kann ich ehrlicherweise nicht so viel mit anfangen."