Nagelsmann lobt "Aushilfen" Gruda und Reitz

Gruda überzeugt den Bundestrainer
Gruda überzeugt den Bundestrainer

Bundestrainer Julian Nagelsmann hält große Stücke auf seine "Aushilfen" Brajan Gruda und Rocco Reitz. Der Mainzer Gruda sei ein "sehr feiner Fußballer" und "extrem kreativ im letzten Drittel", sagte Nagelsmann. Er hofft, dass sich der 19-Jährige im EM-Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Weimarer Land "nicht versteckt und auf sich aufmerksam macht".

Gruda und der zwei Jahre ältere Reitz von Borussia Mönchengladbach waren von Nagelsmann für die Tage in Blankenhain nachnominiert worden, da einige DFB-Stars nach dem Pokalfinale und wegen des Champions-League-Endspiels erst später zur Verfügung stehen. Reitz sei ein sehr "fleißiger Spieler und viel unterwegs", meinte Nagelsmann. Bei der Ankunft sei er "nervös" gewesen, verriet der Bundestrainer: "Das finde ich sympathisch."

Für die EM ist das Duo aus der U21-Auswahl nicht vorgesehen, doch falls sich mehrere Spieler verletzen sollten, sind auch Gruda und Reitz Optionen. "Eine gewisse Chance besteht, man weiß nie, was passiert", sagte Nagelsmann und ergänzte: "Dass sie für das Training nachnominiert wurden, ist ein kleines Zeichen."