Werbung

NBA: Wagner-Brüder unterliegen Mavs - Harden-Debüt misslingt

Franz Wagner kann den Wurf von Luka Doncic nicht verhindern (Mike Ehrmann)
Franz Wagner kann den Wurf von Luka Doncic nicht verhindern (Mike Ehrmann)

Die Brüder Franz und Moritz Wagner haben mit Orlando Magic trotz einer deutlichen Pausenführung die dritte Saisonniederlage in der NBA erlitten. Das Team aus Florida unterlag nach einer starken Show von Superstar Luka Doncic den Dallas Mavericks 102:117, Slowene Doncic kam dabei auf 29 Punkte und führte die Texaner zum sechsten Sieg im siebten Spiel. Für die Mavs ist es der zweitbeste Start der Franchise-Geschichte.

Während James Harden nach seinem geräuschvollen Wechsel bei seinem Debüt für die Los Angeles Clippers 99:117 bei den New York Knicks um Isaiah Hartenstein verlor, war Weltmeister Daniel Theis beim 152:111-Kantersieg der Indiana Pacers gegen die San Antonio Spurs wie in den bisherigen Partien nur Zuschauer. Spurs-Superstar Victor Wembanyama blieb mit 13 Punkten unter seinen Möglichkeiten.

Die Magic hatten sich in Dallas einen 13-Punkte-Vorsprung zur Halbzeit erspielt und dabei auch von den Wagner-Brüdern profitiert. Moritz, erneut von der Bank kommend, verbuchte ordentliche 19 Zähler sowie fünf Assists. Bruder Franz agierte als Starter mit zwölf Punkten dagegen weitgehend unauffällig.

Doncic hatte nach einem Zusammenstoß mit Goga Bitadze zwischenzeitlich aussetzen müssen, beseitigte kurz vor Schluss mit einem von fünf verwandelten Dreiern aber die letzten Zweifel am Sieg der Gäste. Aufseiten der Mavs, die erneut auf den am Zeh verletzten Maxi Kleber verzichten mussten, überzeugte zudem Tim Hardaway Jr. von der Bank mit 21 Punkten.

Harden gab in New York sein mit Spannung erwartetes Debüt im Clippers-Trikot, nachdem er vor wenigen Tagen die Philadelphia 76ers nach einem heftigen Zwist samt Streik verlassen hatte. Mit 17 Punkten war der Superstar im Madison Square Garden der zweitbeste Werfer des Gäste-Teams.

Harden stand neben weiteren Ausnahmespielern wie Paul George, Kawhi Leonard und Russell Westbrook als Starter auf dem Feld. Hartenstein verbuchte sechs Punkte, drei Rebounds und zwei Assists.