Neuer nimmt DFB-Training auf

Torhüter Neuer ist zurück beim DFB-Team (MICHAELA STACHE)
Torhüter Neuer ist zurück beim DFB-Team (MICHAELA STACHE)

Der Rückkehr von Manuel Neuer ins deutsche Tor steht vorerst offenbar nichts mehr im Wege. Der Weltmeister von 2014 hat nach überstandenem Magen-Darm-Infekt im Rahmen der Vorbereitung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Blankenhain am Mittwoch das Training aufgenommen. Zunächst übte der 38-Jährige noch abseits der Mannschaft im Fitness-Zelt mit Blick auf seine Torhüterkollegen Alexander Nübel und Oliver Baumann.

Neuer ist von Bundestrainer Julian Nagelsmann für die Heim-EM ab 14. Juni als klare Nummer eins vorgesehen. Sein erstes Länderspiel seit dem blamablen WM-Vorrundenaus gegen Costa Rica im Dezember 2022 soll der EURO-Test am Montag (20.45 Uhr/ARD) in Nürnberg gegen die Ukraine sein. Vier Tage später steht in Mönchengladbach die EM-Generalprobe gegen Griechenland an.

Mit Neuer standen Nagelsmann am Mittwoch insgesamt 20 Spieler zur Verfügung, darunter drei Torhüter. Auch die zuletzt angeschlagenen Leroy Sane, Jamal Musiala und Aleksandar Pavlovic trainierten anfangs mit ihren Kollegen. Individuell wie Neuer arbeitete nur noch David Raum.

Im Laufe des Tages sollen auch Kapitän Ilkay Gündogan und die Leverkusener Double-Sieger Jonathan Tah, Robert Andrich und Florian Wirtz zum Team stoßen. Am Nachmittag wird zudem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Quartier in Thüringen erwartet.

Neuer-Ersatz Marc-Andre ter Stegen erhält noch eine Pause bis Montag und wird damit das Ukraine-Spiel verpassen. Die Champions-League-Finalisten Toni Kroos, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck und Niclas Füllkrug sollen erst am Dienstag kommender Woche ins EM-Quartier nach Herzogenaurach reisen. "Dann sind wir komplett und können aus dem Vollen schöpfen", sagte Nagelsmann.