Neun Jahre und 14 Titel: Urgestein Pajor verlässt Wolfsburg

Pajor verabschiedet sich mit dem DFB-Pokal (IMAGO/VolkerEssler/SVEN SIMON)
Pajor verabschiedet sich mit dem DFB-Pokal (IMAGO/VolkerEssler/SVEN SIMON)

Nächster herber Verlust für den VfL Wolfsburg: Neben Nationalspielerin Lena Oberdorf, die sich dem Rivalen Bayern München anschließt, verlässt auch Topstürmerin Ewa Pajor den Verein nach dem Saisonende. Wie die Wölfinnen am Dienstag bekannt gaben, ist die 27-Jährige auf der Suche nach einer neuen Herausforderung im Ausland und macht von einer Ausstiegsklausel Gebrauch.

Die polnische Nationalspielerin hatte mit dem Team große Erfolge gefeiert, in neun Jahren im VfL-Dress gewann Pajor fünfmal die Deutsche Meisterschaft und neunmal den DFB-Pokal - zuletzt vergangenen Donnerstag durch den 2:0-Erfolg über den FC Bayern in Köln. Pajor lief insgesamt 195 Mal für die Wolfsburgerinnen auf und erzielte 134 Tore.

"Jedes Spiel in diesem Trikot war für mich eine Ehre. Ich bin sehr stolz und dankbar für alles, was wir zusammen erlebt und gewonnen haben. Während meiner Zeit hier habe ich viel gelernt und bin als Fußballerin und Mensch gewachsen", sagte Pajor: "Das werde ich nie vergessen und für meine weitere Karriere mitnehmen."