NFL in Frankfurt: RTL knackt erneut Millionengrenze

NFL in Frankfurt: RTL knackt erneut Millionengrenze
NFL in Frankfurt: RTL knackt erneut Millionengrenze

Auch mit dem zweiten Teil des NFL-Doppelpacks in Frankfurt/Main hat RTL vor den TV-Bildschirmen zumindest die Millionengrenze geknackt. Bis zu 1,08 Millionen Footballfans sahen am Sonntagnachmittag das insgesamt dritte reguläre Saisonspiel der National Football League (NFL) auf deutschem Boden, der sechsmalige Super-Bowl-Champion New England Patriots verlor 6:10 gegen die Indianapolis Colts.

Im Schnitt sahen 870.000 Fans im Free-TV zu, der Marktanteil lag bei 5,6 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kam RTL auf einen Marktanteil von 14,7 Prozent, bei 14- bis 29-jährigen Männern lag dieser bei 35,1 Prozent.

Eine Woche zuvor hatten bis zu 1,51 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer das erste Frankfurter Spiel zwischen Super-Bowl-Sieger Kansas City Chiefs und den Miami Dolphins (21:14) verfolgt. Bei der NFL-Premiere in München im November 2022 hatten bei ProSieben in der Spitze sogar 2,71 Millionen Fans eingeschaltet.