Werbung

NFL-Saison für Browns-Quarterback Watson beendet

Schulterverletzung beendet Watsons Saison (SCOTT TAETSCH)
Schulterverletzung beendet Watsons Saison (SCOTT TAETSCH)

Für Quarterback Deshaun Watson (28) von den Cleveland Browns ist die Saison in der Football-Profiliga NFL vorzeitig beendet. Watson, der im Vorjahr wegen sexueller Belästigung zahlreicher Frauen für elf Spiele gesperrt wurde und eine Geldstrafe in Höhe von fünf Millionen Dollar zahlen musste, stoppt eine Schulterverletzung.

Bei einer MRT-Untersuchung am Montag wurde eine verschobene Fraktur an der äußeren Gelenkpfanne des rechten Schulterblattes festgestellt. Nach Rücksprache mit dem Chefarzt der Browns und einem Schulterspezialisten wurde entschieden, dass zeitnah eine OP durchgeführt wird. Bis zur Saison 2024/25 soll Watson wieder fit sein.

Watson lief in der aktuellen Spielzeit in sechs von neun Partien für die Browns auf. Ihm gelangen sieben Touchdown-Pässe, er warf für 1115 Yards Raumgewinn. Am Sonntag hatte er sein Team noch zu einem 33:31 bei den Baltimore Ravens geführt, sich dabei aber die Verletzung zugezogen. Watson spielte dennoch durch, sein Ersatzmann ist PJ Walker.

Seit Watson einen mit 230 Millionen Dollar dotierten Fünfjahresvertrag bei der Franchise aus Ohio unterschrieben hat, absolvierte er zwölf Spiele. Dafür bekam der NFL-Profi laut ESPN 92 Millionen Dollar, das sind 7,7 Millionen pro Einsatz.